BRUNOS

GESCHICHTE

Love, Peace and Icecream

Das ist Brunos Motto. Dieser echte 68er war von Beginn an ein Eiswagen. 2016 hat er eine umfassende Verjüngungskur bekommen und ist nun mit zahlreichen neuen Features ausgestattet. Im Herzen ist er zwar ein Eiswagen geblieben, seine Einsatzmöglichkeiten gehen jetzt allerdings weit darüber hinaus.

#einklassikerfürallefälle
  1. Die Zeit

    Bruno ein Kind der 60er

    „Love, Peace and Icecream“ – Bruno ist ein echter ’68er (ok, um ganz genau zu sein ein 1969er Baujahr) und verkörpert voll und ganz den Geist dieser Zeit. 1969 wird Willy Brandt Bundeskanzler, Nixon Präsident der USA, Jackie Stewart Formel1-Weltmeister und ganz nebenbei betritt Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Es ist die Zeit zwischen zwei Jahrzehnten, die so viele Kultobjekte und –Personen hervorgebracht haben wie kaum ein anderes. Die Zeit von Woodstock und Hippies, von Beatles und Stones, von skandinavischen Designklassikern und amerikanischen Pin-Ups.

  2. Die Geburt

    Zum Eisverkauf berufen

    Und Bruno seines Zeichens ein Volkswagen T2-A „Bulli“ ist selbst einer der bekanntesten Designklassiker. Wahrzeichen der Hippiebewegung, Inbegriff eines Surf-Mobils, Familien- und Campingfahrzeug für mehrere Generationen. So beliebt, dass er in der Variante T2-B bis 2013 noch für den südamerikanischen Markt produziert wurde. Schon von Geburt an war unser Bruno ein Eiswagen, Teil einer Kleinserie, die mit GFK-Hochdach und zweigeteilter Glasvitrine als Verkaufsöffnung gabaut wurde.

  3. Das Leben

    Bruno im Wandel der Jahrzehnte

    Gut vier Jahrzehnte und eine Jahrtausendwende später hat Bruno vieles erlebt und das Leben ist natürlich nicht spurlos an ihm vorbeigezogen. Er war schon seit über 10 Jahren Teil von Albertos Ballabeni-Familie, doch sein jugendlicher Charme war inzwischen nur noch zu erahnen. Der Lack war im wahrsten Sinne des Wortes ab, im Inneren sah es nicht viel besser aus und immer mehr machte eine Gewisse Antriebslosigkeit unserem Bruno zu schaffen. Bis wir – Alberto und Niko – uns im Frühjahr 2016 dazu entschlossen haben das zu ändern.

  4. Die Idee

    Zwei Dumme ein Gedanke

    Alberto ist Geschäftsführer der Ballabeni Werkstatt und mit Leib und Seele Münchner Gastronom. Niko hat ebenfalls jahrelange Erfahrung mit der Durchführung von Events in München und restauriert seit 2013 Oldtimer in seiner bulgarischen Heimat für den deutschen Markt. Wir kannten uns privat schon eine Weile und hatten immer wieder Pläne geschmiedet zusammen einen Eiswagen auf Oldtimer-Basis „auf die Straße zu bringen“.

  5. Die Wiedergeburt

    Ein Klassiker neu interprätiert

    Zunächst hatten wir tatsächlich andere Fahrzeuge mit mehr Nutzfläche ins Auge gefasst, doch letztendlich war Bruno, mit dem wir bereits 2015 im Sommer mehrere Veranstaltungen getestet hatten doch der Bus unseres Herzens und prädestiniert für unser Konzept.
    Sein begrenztes Platzangebot haben wir versucht umso cleverer zu nutzen. Doch bevor es an den Innenausbau ging, wurde der Klassiker über Monate umfangreich restauriert. Der komplette Wagen wurde buchstäblich in alle Einzelteile zerlegt, die Karosserie gesandstrahlt, von Rost befreit, durchgerostete Teile wurden ersetzt, Bruno bekam einen leckeren neuen Anstrich. Das Fahrerhaus wurde komplett neu gesattelt und verkleidet. Technisch wurde alles inklusive Motor und Getriebe überholt, hunderte Teile wurden erneuert. Bruno befindet sich nun nahezu im Neuwagenzustand.

  6. Zuwachs 2018

    Im Frühjahr 2018 hat Bruno einen kleinen aber feinen „partner in crime“ bekommen. Die dreirädrige Ape von Piaggio - übersetzt Biene - geniest wie die Piaggio Vespa seit Jahrzehnten Kultstatus. Dabei sind die frühen Fahrzeuge in unseren Augen die schönsten. Brunino, die Piaggio Ape aus dem Jahr 1967, wurde wie Bruno umfangreich restauriert und zum Cateringmobil ausgebaut. Er verfügt über verschiedene Module mit denen er u.a. die Bereiche Eis, Kaffee und Prosecco bzw. Bier aus dem Zapfhahn abdecken kann. Mit aufgeklapptem Aufbau erinnert er durch die offenen Flügeltüren auch optisch an eine Biene und wir damit seinem Modellnamen gerecht. Seit 2018 sind Bruno und Brunino sowohl getrennt als auch gemeinsam im Einsatz.

  7. Zuwachs 2019

    Ein Jahr später hat sich unsere „Flotte“ um eine weitere Ape AD1 aus 1967 erweitert. „eBrunino" ist baugleich mit Brunino, wurde nach der Restaurierung jedoch zum Elektrofahrzeug umgebaut. Italienisches Design der 60er Jahre, das heute noch aktuell wirkt, vereint mit "state of the art“-Antriebstechnologie, das passt perfekt zu unserem Verständnis von Style und Nachhaltigkeit. Die emissionsfreie Ape ist daher insbesondere für Indoor-Veranstaltungen bestens geeignet.